Simon auf Weltreise

Meine Abenteuer in Neuseeland und Südamerika 2008/2009

“Carneval” oder: ein Land im Ausnahmezustand

Posted on | Februar 24, 2009 |

Der Zufall wollte es so, dass ich nach dem Abstecher in die Pampas dem Land Bolivien immer noch treu geblieben bin. Warum auch nicht? Hier ist alles unglaublich billig und es gibt tausende faszinierende Dinge zu sehen. Zum Beispiel der Carneval “El Diabolo” in Oruro, einer der bekanntesten in ganz Suedamerika. Dass Carneval hier nicht eine laeppische “wir-verkleiden-uns-und-versuchen-lustig-zu-sein-Veranstaltung” ist wie in Deutschland hat man ja bereits in den Tagen und Wochen zuvor hier mitbekommen, als ueberall in Bolivien kleine Kinder mit Wasserbomben Jagd auf alles und jeden machten. Carneval bedeutet hier schlicht und einfach: 5 Tage Spass, Party, Alkohol, Wasserschlachten, Ausnahmezustand. Wir - Jakob (Australien), Jo (England), Jaqueline (Holland) und ich - wollten alles hautnah miterleben und sind also auch fuer ein paar feucht-froehliche Tage und Naechte in die Hochburg nach Oruro gefahren. Ausgeruestet mit riesigen Wasserpistolen haben wir uns so in die Menge gewagt, um uns vor den kleinen, schiesswuetigen Kindern ein wenig Respekt zu verschaffen. Nach drei Tagen Party hatte ich schliesslich genug von dem Zinober und machte mich wieder auf den dreisteundigen Weg zurueck nach La Paz, nicht jedoch ohne im Bus ein weiteres, drittes(!) Mal gequaelt zu werden mit “Under Siege 2″, dem wohl schlechtesten Actionfilm alles Zeiten…

Comments

Leave a Reply





  • Flickr Photostream

    photo
  • -->